Wichtige Information zum Schutz Ihrer Computerdaten

Ein unüberlegter Mausklick in einer vermeintlich seriösen E-Mail. Das kann schnell zu einer existenzbedrohenden oder zumindest sehr unangenehmen und kostspieligen Situation für Ihr Unternehmen oder Ihre Arztpraxis werden. Sämtliche Dateien im Computernetzwerk sind dann womöglich durch eine bösartige Software verschlüsselt und unwiederbringlich verloren. Als letzter Rettungsanker bleibt nur die aktuellste letzte Datensicherung mit aufwändiger Rücksicherung und Aktivierung durch unsere Techniker. Das muss heute jedem verantwortungsbewussten Menschen klar sein.

Doch welche E-Mails sind bösartig und können zu den gefürchteten Folgen führen? Das ist auch für sachkundige Personen nicht immer leicht zu erkennen. Darum führen diese weit verbreiteten „Kryptolocker“ weltweit bei kleinen und großen Unternehmen zu riesigem wirtschaftlichen Schaden. Unzählige österreichische Unternehmen sind in die Falle getappt und mussten die Konsequenzen tragen. Darunter auch einige unserer Kunden.

Was sollten Sie also tun, um das Risiko eines Befalls durch Kryptolocker zu minimieren?

Wie wir unseren Kunden mit IT-Servicevereinbarung u.a. schon in der Postaussendung vom Februar 2019 mitgeteilt haben, gibt es bereits seit geraumer Zeit einen wirksamen und kostengünstigen Schutz vor dieser Bedrohung: Unser Partner für Sicherheitssoftware – Ikarus Security – bietet eine Softwarelösung, die sämtliche E-Mails überprüft, bevor diese Ihre Mailbox erreichen. Verdächtige Mails werden in sicherer Umgebung getestet und nötigenfalls sofort gelöscht. Auch Microsoft bietet mit dem Produkt Exchange Online eine Möglichkeit der Risikominimierung.

Auch wenn es in der IT-Welt einen 100%-igen Schutz nicht gibt, so sinkt das Risiko eines Schadensfalls mit einer der genannten Schutzmaßnahmen beträchtlich. Deshalb empfiehlt unsere Technik allen Kunden dringend, eine solche Lösung zu integrieren.

Im Falle einer Infektion durch Kryptolocker ohne Schutzmechanismen und anschließendem Noteinsatz durch unsere Techniker inklusive aufwändiger Wiederherstellungsarbeiten behalten wir uns deshalb vor, diese Dienstleistungen gesondert in Rechnung zu stellen.

Wir beraten Sie gerne über geeignete Maßnahmen, damit Sie Ihr Computersystem und die Daten bestmöglich schützen können.