Für Interessierte: Unsere Firmengeschichte


Zwei personelle Besonderheiten gibt es 2014 zu berichten. Nach 14-jähriger Selbständigkeit mit der Werbeagentur diGitiv kommt im Februar Firmengründer Dieter Mostögl zu uns zurück. Er kümmert sich um das Marketing und wird interne Projekte abwickeln. Im Sommer nehmen wir mit Nadine Jakowenko unsere erste Technikerin auf, nun ist also auch das starke Geschlecht in unserem Technik-Team vertreten! Im Herbst werden wir Vertriebs- und Servicepartner für die neuen Epson RIPS-Tintenstrahldrucker. Das ist eine neue Druckerlinie, die bei Arbeitsgruppen statt Laserdruckern eingesetzt werden kann.


Nach 20 Jahren in der Dr.-Karl-Widdmann-Straße übersiedeln wir im Frühling 2013 innerhalb Weiz in die Florianigasse 5! Auf zirka gleicher Betriebsfläche profitieren wir von optimaler Raumaufteilung, neuer und freundlicher Raumgestaltung sowie guter Zulieferungsmöglichkeit für die Lieferanten.


Durch das vor drei Jahren eingeführte Ticketsystem für Techniker konnte die Bearbeitungsqualität weiter verbessert werden. Mit der Vergabe von eindeutigen IDs und Erfassung sämtlicher Arbeits- und Kommunikationsaktivitäten wurde die Kundenzufriedenheit gesteigert. Seit Einführung sind rund 5.000 Tickets bearbeitet worden. Weiters konnte durch Technikerausbildung im Bereich Server-Virtualisierung das Know-how bei virtuellen Maschinen ausgebaut werden.


Im Rahmen eines AMS-Förderprogramms schloss sich Computerhaus mit 28 Unternehmen aus der Oststeiermark zum Netzwerk Qualifizierungsverbund Oststeirische Städtekooperation zusammen. Im Mittelpunkt steht die Durchführung von Schulungen, z.B. Kommunikation, Verkauf, Telefontraining, Beschwerdemanagement, Persönlichkeitsstärkung, Teambuilding…


Das Internet-Providing in Zusammenarbeit mit der Telekom Austria ist von Erfolg gekrönt, aber auch der Vertrieb der Telekom DaMe-Datenanschlüsse für Ärzte funktioniert überaus gut.


Durch die Erfüllung der Kriterien im Sinne der „Solidarregion Weiz“ wurden wir als Solidarbetrieb 08 ausgezeichnet. Damit zeigen wir öffentlich, dass uns die Leitsätze ein Anliegen sind: Stärkung der Gemeinschaft in der Region für die Herausforderungen unserer Zeit, Bewusstseinsbildung in Fragen der Globalisierung, setzen konkreter Handlungsschritte.


Zur Untermauerung des wichtigen Firmenstandbeines „Partnerverträge“ wird ein neues Qualitätsmanagement-System eingeführt. Damit wird eine hohe Kundenzufriedenheit gewährleistet und vorhandene Schwachstellen können frühzeitig erkannt und beseitigt werden. Partnerverträge mit Privatkunden erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.


Wir schließen uns der Weizer Technikpartner-Gruppe an. Diese Kooperation Weizer Technikbetriebe besteht nun aus vier Unternehmen: Teleshop, Alarm- und Videotechnik, Klimatech und Computerhaus. Damit können diese Firmen ihren Kunden Komplettlösungen in den Bereichen Kommunikation und Telefonie, Sicherheitstechnik und Alarmanlagen, Klimatechnik und Be-/Entfeuchtung sowie Computer und Netzwerktechnik liefern. Um die Einheit auch nach außen zu zeigen, passen wir unser Firmendesign an die Gruppe an und nennen uns wieder offiziell „Computerhaus Weiz“.


Ein weiterer innovativer, zukunftsorientierter Schritt erfolgte Ende 2004 mit Einführung unserer Partner- und Einkaufsverträge. Mit den Partnerverträgen haben Unternehmen und auch Privatkunden jetzt die Möglichkeit, IT-Kosten kalkulierbar zu machen, da sie mit monatlichen fixen Kosten rechnen können. Die Einkaufsverträge entlasten die Firmen durch transparentes Outsourcing ihrer IT-Einkäufe.


Nach einer abermaligen Geschäftserweiterung (Büros im Obergeschoß) arbeiten derzeit 12 Mitarbeiter auf über 300 m2 Betriebsfläche und erwirtschaften einen jährlichen Umsatz von ca. € 1,8 Millionen. Es werden seit der Gründung des Unternehmens sowohl Privat- als auch Firmenkunden EDV-mäßig betreut, Service und Kundenzufriedenheit stehen seit jeher an der Spitze der Firmenphilosophie.


Im Dezember 2002 feierten wir unser 11-jähriges Jubiläum. Mit besonderen Angeboten und verstärktem Medienauftritt würdigten wir dieses langjährige Bestehen. Durch eine kontinuierliche Ertragslage in den letzten Jahren steht das Unternehmen auf gesunden Beinen und kann in eine erfolgreiche Zukunft blicken.


Mitte 2000 wurde die damalige Franchisezentrale in Graz von der PC-SPEZIALIST AG aus Bielefeld (D) übernommen, die in Deutschland schon seit Jahren erfolgreich tätig war. Aus diesem Grunde wechselte auch das Computerhaus das bestehende Auftreten und nennt sich seither PC-SPEZIALIST-Stützpunkthändler. Derzeit hält die deutsche Franchise AG bei rund 120 PC-SPEZIALIST-Partnern und insgesamt mehr als 900 Einkaufspartnern, welche einen Außenumsatz von über 1 Mrd. Euro erzielen.


Im Juni 1999 wird nach 5-jähriger Aufbauphase der Grafik- und Kopierbereich ausgegliedert. Firmengründer Dieter Mostögl und Grafik-Talent Hermann Mauritsch scheiden aus dem Computerhaus aus und gründen in der Bismarckgasse in Weiz die Werbeagentur „digitiv“, die sich vor allem mit Corporate Design, Werbung und Internet beschäftigt, im August 2001 von 50 auf 90 m2 vergrößert und in die Kapruner-Generator-Straße 34 übersiedelt. Die Nachfolge an der Spitze des Unternehmens übernimmt Willi Wilfling, der bereits seit 1997 zweiter Geschäftsführer war.


Im Herbst 1997 wurde das Geschäft aus Platzmangel abermals erweitert. Im selben Jahr beteiligte sich das Unternehmen am eigenen Franchisegeber mit Sitz in Österreich.


Wir sind bereits online: 1996 führte die Computerhaus GmbH. – als eines der ersten Unternehmen in Weiz – Internet in der eigenen Firma ein, was damals eine kleine Revolution darstellte.


Nachdem die Branche damals boomte, wurde der Standort in der Cäsargasse bald zu klein und das Computerhaus wechselte in die Dr.-Karl-Widdmann-Straße. Zeitgleich wurde eine GmbH. gegründet – die Gesellschafter sind auch heute noch dieselben: Dieter Mostögl, Willibald Wilfling und die Weizer Softwareschmiede Schachner & Schlemmer.


Nach dem Beitritt zur Computerhaus-Franchisegruppe und den entsprechenden Umsatzsteigerungen wird der Wunsch nach einem größeren Geschäftslokal immer dringlicher.


Start einer erfolgreichen Firmengeschichte: Dieter Mostögl beschließt, sein Hobby zum Beruf zu machen und gründet im Dezember den Ersten Weizer Computershop. Dieter Mostögl arbeitet auf 12 m2 Verkaufsfläche anfangs alleine, dann mit seinem ersten Mitarbeiter: Josef Pessl tritt bereits 1991 in das Unternehmen ein.

Print Friendly, PDF & Email